P2P / Daten Aktivität vor der Notfunkrunde am 01.Apr.2015

Am 1. April 2015 (kein Aprilscherz!) ist es wieder einmal so weit:
die nächste PACTOR / WINMOR – Aktivität steht bevor.
OE3MPB möchte alle an PACTOR bzw. WINMOR interessierten Kameraden herzlichst einladen,  an der vor dem Notfunk Rundspruch stattfindenden Datenaktivität teilzunehmen!

Teilnehmende Stationen sollten sich mittels Winlink Mail an  OE3MPB bis spätestens 17:00 Uhr (kann aber auch schon heute erfolgen) unter Angabe des Rufzeichens und der Betriebsart  PACTOR und / oder WINMOR anmelden. Falls eine Station erst später betriebsbereit wird, bitte in der Mail anführen.

Ab 18:00 Uhr wird die Leitfunkstelle  OE3MPB zunächst an alle
teilnehmenden PACTOR Stationen die Teilnehmerliste im P2P Mode auf 3612 kHz DIAL, USB in der Reihenfolge der Anmeldungen versenden und dabei auch die von Euch vorbereiteten Stationsbeschreibungen abrufen.  Danach wird dieselbe Prozedur für WINMOR Stationen durchgeführt.

Wenn eine Station nach zwei P2P Verbindungsversuchen nicht erreicht wird oder die Übertragung erfolglos abbricht, dann wird die Teilnehmerliste über WL2K übermittelt.

Um 19:30 Uhr  wird die Aktivität abgebrochen um das Vorlog des Rundspruches nutzen zu können. Ich werde aber bei Bedarf auch nach dem Notfunk-Rundspruch nochmals versuchen mit den noch ausständigen Stationen Verbindung aufzunehmen.


Danke für die angekündigte Aktivität Peter, gutes Gelingen!

Im Zusammenhang mit der P2P Übung möchte das XEC Team auf die Chat Möglichkeit auf der HP hinweisen.  !Ausprobieren!

 

ARSFI bedankt sich bei den Spendern von OE3XEC

Nach der Spendenanregung von Franz, OE3FQU ist ein Betrag von  € 240,- an zweckgewidmeten Spenden am Spendenkonto von OE3XEC eingegangen. Gespendet haben fünf Einzelpersonen und ein Landesverband.

Vom Spendenkonto OE3XEC wurde der Differenzbetrag auf € 300,- erhöht und am 20.03. an das WDT überwiesen.

Das WDT bedankt sich bei allen Spendern recht herzlich:

arsfi120x120Dear All,

Here’s a special thank-you for your generous donation of $314.00 to the Amateur Radio Safety Foundation, Inc. on March 20, 2015. It is appreciated and an inspiration for the Team. Your funds will be used to purchase network equipment, software, and bandwidth essential to keep the Winlink system online and on-air 24/7/365. Since ARSFI and the Winlink project are both 100% volunteer operations, no funds used to compensate any individual.If you pay US tax, keep this message in your tax file as acknowledgement of your tax-deductible contribution. Information on the current tax-exempt status of ARSFI is available at the IRS web site. Search for “Amateur Radio” in “Rockledge” “FL” using this URL:http://apps.irs.gov/app/eos/Thank you for your support, in more ways than this!.

Sincerely,

Lor Kutchins,

W3QADirectorAmateur Radio Safety Foundation, Inc.

 

Sonnenfinsternis am 20.03.2015

Am 20. März kommt es zu einer Sonnenfinsternis, die bei wolkenfreier Sicht auch von Europa aus zu beobachten sein wird. Dabei schiebt sich der Mond – aus unserer „irdischen“ Perspektive – vor die Sonne, die dadurch je nach Standort zu 70 Prozent oder sogar noch mehr bedeckt wird.

Bei schönem Wetter ist das Ereignis für die Stromwirtschaft nicht ganz unproblematisch und wird die SoFi eine Herausforderung für die Netzleitstellen, welche das Stromnetz am Laufen halten. Viele interessante Infos zu der Problematik findet man unter anderem auf den Seiten von Herbert Saurugg.

Link:

http://www.herbert.saurugg.net/2015/blog/newsletter/vuk-sonderinformation-2-20-maerz-2015

Wie gut die Leistung im Netz ausgeregelt wird, erkennt man an der Frequenz. Ist zu viel Energie im Netz ist die Netzfrequenz über 50 Hertz. Wird zu wenig Energie dem Netz zugeführt, sinkt die Frequenz unter 50Hz. Im grünen Bereich wird nicht eingegriffen, darüber oder darunter reagiert die Primärregelleistung und versucht die Frequenz wieder auf 50.00Hz zurückzuführen.


(Quelle: Netzfrequenz.info)

Video-Livestreams zum Ereignis:

Zur bevorstehenden Sonnenfinsternis sind von verschiedenen Einrichtungen Livestreams geplant.

 

Quelleninfo: DLR_next, Einzelbilder: NASA

Neue Formularfunktion in RMS Express

Ab der Version 1.2.36.2 unterstützt RMS Express das Erfassen der Daten nicht  mehr nur via einfacher Text-Templates, sondern auch über ein HTML Formular.

Dazu benötigt man zusätzlich zum herkömmlichen TXT-Templatefile 2 HTML Dateien. Eine mit dem Formular zum Erfassen der Daten und eine weitere zum Anzeigen.

Die erfassten Daten werden als XML Datei (genormtes Dateiformat zur Datenweitergabe) via RMS Express automatisch als Attachment in die generierte Email eingebunden. Des weiteren werden die Daten auch noch als reine Textanzeige im Mailtext verschickt.

OE3XEC.at hat eine RADIOGRAM-Eingabemaske erstellt, welche mit RMS Express kompatibel ist:

Eingabemaske:
Radiogram_Input

 

Textansicht der Daten nach “Submit” in RMS Express. Die Daten werden als Attachment (RMS_Express_Form_Radiogram_Viewer.xml) mitgeschickt:
Radiogram_TextView

 

Der Empfänger erhält nach dem Klick auf die empfangene Email in RMS Express dann folgendes Formular angezeigt:
Radiogram_Viewer

 

Der Vorteil ist, dass man eine gewohnte Eingabemaske zur Verfügung hat, die zu übertragende Datenmenge aber trotzdem auf ein Minimum beschränkt bleibt und sehr klein ist. (Lediglich die erfassten Daten plus etwas Protokolloverhead)

Weitere Informationen, Hilfestellung mit dem neuen Feature und Formulardownload im OE3XEC-Forum unter: http://www.oe3xec.at/phpBB3/viewtopic.php?f=9&t=30

Information zur Installation von Testversionen finden Sie hier:
http://www.oe3xec.at/phpBB3/viewtopic.php?f=9&t=9

Ab Version 1.09 unterstützt das Formular nun auch die deutsche Sprache (abhängig von der Browsersprache) als auch englisch.

Feedback und Verbesserungsvorschläge herzlich willkommen!

Ausserhalb von RMS Express können die XML Dateien für das Radiogram über http://oe3xec.at/RMSE mit dem HTML Formular verbunden und angezeigt werden.